Vienna Open Lab bei der Langen Nacht der Forschung Digital

Kann man DNA im Mikroskop sehen? Diese Frage wird im Video beantwortet.

DNA im Mikroskop - so unser Videothema für die Lange Nacht der Forschung, Bild: (c) Vienna Open Lab

Die Lange Nacht der Forschung ist das größte Event für Wissenschaft und Forschung im deutschsprachigen Raum. Alle zwei Jahre werden an einem Abend in ganz Österreich innovative Erkenntnisse und bahnbrechende Technologien für ein breites Publikum zugänglich gemacht.

Heuer wird – aufgrund der gesetzlichen Beschränkungen für Veranstaltungen – erstmals entsprechend des Mottos "Digital Transformation" ein Ausschnitt des Programms ausschließlich virtuell angeboten. Insgesamt sind über 600 Beiträge zu 12 Themengebieten aus allen Bundesländern ortsunabhängig und bequem von zu Hause aus konsumierbar.

Jetzt online: Digitales Programmes

Interessierte können auf der Website der Langen Nacht der Forschung durch das österreichweite Programm aller AusstellerInnen stöbern. Online-Stationen können auch via E-Mail, Facebook oder Twitter an andere Personen weiterempfohlen werden. Seit 9. Oktober 2020 ab 14.00 Uhr sind die Videobeiträge abrufbar und bis 30. Dezember 2020 online verfügbar.

Kann man DNA im Mikroskop sehen?

Bei unserer Online-Station dreht sich alles um das Thema DNA. In den vergangenen Jahren haben uns unsere BesucherInnen immer wieder gefragt, ob man DNA einfach so im Mikroskop sehen kann. Im Videobeitrag wollen wir genau dieser Frage nachgehen.

Vienna BioCenter mit insgesamt sieben Online-Stationen vertreten

Das Programm des Vienna BioCenters deckt vielfältige, naturwissenschaftliche Themen ab. Wissenschaftsinteressierte können sich bei den virtuellen Stationen auf interessante Interviews mit WissenschaftlerInnen, spannende Wissensbeiträge u.v.m. freuen.

Vor Ort findet die nächste Lange Nacht der Forschung voraussichtlich im Frühjahr 2021 im Vienna BioCenter (Dr. Bohr-Gasse 3, 1030 Wien) statt. Ein genauer Termin wird zeitgerecht hier bekannt gegeben.

jh, 12.10.2020